Glossar

Wenn Polospieler fachsimpeln, ist es nicht immer leicht, ihnen zu folgen. Daher erklären wir Ihnen hier die wichtigsten Begriffe des Polosports.

Abreiten

«Den Mann abreiten» bedeutet, den Gegner zu decken oder abzureiten, um ihn daran zu hindern, an den Ball zu kommen oder einen Pass entgegen zu nehmen.
AppealingDas Einsetzen des Sticks, um ein Foul anzuzeigen (nicht erlaubt).
CentreMitte des Spielfeldes.
ChukkerBezeichnung für einen Spielabschnitt.
Face GuardGesichtsschutz aus Metall, der am Helm angebracht ist.
GoalEnglische Bezeichnung für ein Tor.
HandicapDie Spielstärke eines Spielers wird in Form eines Handicaps angegeben.
HelicopteringDas Kreisen des Sticks über dem Kopf (nicht erlaubt).
High GoalDie schwierigste der drei Spielklassen im Polo.
Hooken


Ein Spieler darf einen anderen Spieler beim Schlagen stören (hooken), indem er den Stick seines Gegners mit seinem eigenen behindert. Das Hooken wird auch Sticken genannt.
Hit-in



Spielt ein Team bei einem Angriff den Ball über die gegnerische Grundlinie und damit aus dem Feld heraus, wird das Spiel wieder aufgenommen, indem das verteidigende Team einen unbehinderten Abschlag von seiner Grundlinie ausführt. Dabei wird die Zeit nicht angehalten.
Low GoalNiedrigste der drei Spielklassen im Polosport.
Martingal

Hilfszügel, der am Sattelgurt und am Nasenriemen des Polopferdes befestigt wird. Verhindert, dass das Pferd den Kopf zu weit nach oben heben kann.
Medium GoalMittlere der drei Spielklassen im Polosport.
Nearside


Bezeichnet aus der Sicht des Spielers die linke Seite. Der Stick wird immer in der rechten Hand gehalten – hebt ein Spieler den Stick über das Pferd, um einen Ball auf der linken Seite zu schlagen, spielt er auf der «nearside».
Offside

Bezeichnet aus der Sicht des Spielers die rechte Seite. Bälle, die rechts vom Pferd geschlagen werden, spielt der Reiter «offside».
Out of bounds



Kreuzt der Ball die Seitenlinie und verlässt somit das Spielfeld, gilt das als out of bounds. Um das Spiel wieder aufzunehmen, wirft der Schiedsrichter an der selben Stelle einen neuen Ball zwischen die beiden Teams. Für einen out-of-bounds-Ball wird die Zeit nicht angehalten.
PenaltyBezeichnung für einen Strafstoss.
RefereeBezeichnung für den Oberschiedsrichter, der erhöht am Spielfeldrand sitzt oder steht.
Sandwich
                          
Es ist zwei Spielern gleicher Mannschaft nicht erlaubt, einen Spieler der Gegenmannschaft in die Zange zu nehmen.
StickKorrekte Bezeichnung für den Schläger.
TailshotDen Ball hinter dem Hinterteil des Pferdes spielen.
TappenEine Möglichkeit, mit kleinen Schlägen den Ball «offside» oder «nearside» vorwärts zu spielen.
Throw-inDas Einwerfen des Balles zwischen die beiden Teams durch den Schiedsrichter zu Beginn eines jeden Chukker und häufig auch zur Wiederaufnahme des Spiels.
Under the neckEin Ball, der unter dem Pferdehals hindurch «offside» oder «nearside» gespielt werden kann.
UmpireBezeichnung für die berittenen Schiedsrichter auf dem Platz.
WoolingStehen die Teams, beispielsweise beim Einwurf, dicht gedrängt zusammen, spricht man vom Wooling.
ZigarreUnteres Ende des Sticks, mit dem der Ball geschlagen wird.